Das Prinzip Geschlossene Publikums-AIF

Geschlossene Publikums AIF sind unternehmerische Beteiligungen, die Privatanlegern die Beteiligung an Sachwertinvestitionen unterschiedlicher Asset-Klassen ermöglichen.

Im Gegensatz zu Offenen Fonds sind bei Geschlossene Publikums AIF das Anlageobjekt und das Investitionsvolumen bereits festgelegt. Damit ist auch die Zahl der Anleger begrenzt. Sobald das benötigte Emissionskapital eingeworben ist, schließt der Anbieter den Fonds und ein Beitritt weiterer Anleger ist nicht mehr möglich. Der Erwerber eines Anteils an einem Geschlossene Publikums AIF wird Gesellschafter (in der Regel Kommanditist).

Als Investitionsobjekte kommen dabei vor allem solche Vermögensgegenstände infrage, die privaten Anlegern wegen der hohen Investitionsvolumina in der Regel nicht über eine Direktinvestition zugänglich wären und/oder hohe fachliche Anforderungen an das Asset Management stellen.

Typische Asset-Klassen für Investitionen Geschlossene Publikums AIF sind u. a.:

  • Immobilien
  • Flugzeuge
  • Anlagen zur Nutzung regenerativer Energien
  • Infrastrukturprojekte
  • Schiffe

Mit einer Beteiligung an einem Geschlossene Publikums AIF können Anleger ihr Portfolio diversifizieren, indem sie ihr Kapital auf unterschiedliche Asset-Klassen verteilen.

Geschlossene Publikums AIF zeichnen sich idealtypisch durch folgende Merkmale aus:

  • gemeinschaftliche Investition mehrerer Anleger
  • Investition in einen bestimmten, im Prospekt genau beschriebenen Vermögensgegenstand
  • hohe Transparenz
  • große Nähe zum Direktinvestment

Kontakt

HANNOVER LEASING GmbH & Co. KG
Wolfratshauser Straße 49
82049 Pullach

Telefon (089) 211 04-0
Fax (089) 211 04-210
kontakt@hannover-leasing.de

Downloadcenter

Informationen und Downloads
finden Sie hier

© HANNOVER LEASING GmbH & Co. KG | Wolfratshauser Straße 49 | 82049 Pullach
Telefon (0 89) 2 11 04-0 | Fax (0 89) 2 11 04-210 | E-Mail: kontakt@hannover-leasing.de