Flight Invest 50 - A380

Der geschlossene Flugzeugfonds "Flight Invest 50" investiert in einen Airbus A380, der für eine Grundmietzeit von zehn Jahren mit verschiedenen Verlängerungsoptionen an den Premiumcarrier Emirates vermietet ist.

Das Fondskonzept sieht eine vollständige Rückführung von Eigen- und Fremdkapital durch den Erstmieter Emirates vor – sei es durch direkte Vermietung oder Absicherung einer Mindestmiete durch Emirates. Dabei hat Emirates bestimmte Mietverlängerungsoptionen, deren Ausübung vom Marktumfeld und von der Flottenpolitik von Emirates beeinflusst wird.

Produktmerkmale

Text-Bild für die Liste in Liste 1525

Fondstyp

Geschlossener Flugzeugfonds

Fondgesellschaft / Emittent

HANNOVER LEASING Flight Invest 50 GmbH & Co. KG

Anlageobjekt

1 Airbus A380-800, Herstellerseriennummer 108

Emissionskapital

95.200.000 US-Dollar zzgl. 5 % Agio1 in Höhe von 4.760.000 US-Dollar

Gesamtinvestitionsvolumen
(inkl. Agio)

227.076.000 US-Dollar

Gesamtfinanzierung
(inkl. Agio)

227.076.000 US-Dollar (100,00 %)

Eigenkapital (ohne Agio)

95.216.000 US-Dollar (41,93 %)

Agio (5 % auf das Emissionskapital)

4.760.000 US-Dollar (2,10 %)

Fremdkapital

127.100.000 US-Dollar (55,97 %)

Laufende Auszahlung
- PROGNOSE -

Unterstellt wird eine Mietzeit von 13 Jahren mit anschliessendem Verkauf
2013 - 2021: 7,20 % p. a.2
2022 - 2025: 8,04 % p. a. bis 17,45 % p. a.2

Schlussauszahlung
- PROGNOSE -

2025: rd. 78 %2 im Falle der Veräußerung des Flugzeugs

Gesamtauszahlung
- PROGNOSE -

2012 - 2025: rd. 202 %2 (kumuliert)
(bezogen auf das Kommanditkapital zzgl. Agio vor Steuern)

Auszahlungstermine

Die Auszahlungen für das jeweilige Prognosejahr sind bis zum 31. März des Folgejahres geplant. Die erste Auszahlung für das Geschäftsjahr 2013 erfolgt bis zum 31. März 2014.

Mindestbeteiligung

15.000 US-Dollar (höhere Beträge müssen ohne Rest durch 1.000 teilbar sein) zzgl. 5 % Agio

Einkunftsart für den Anleger

Einkünfte aus Vermietung und Verpachtung aus der Vermietung des Flugzeugs sowie Einkünfte aus Kapitalvermögen aus der Anlage der Liquiditätsreserve für Anleger, die die Beteiligung im Privatvermögen halten.3

Prognostizierte Fondslaufzeit

Die Vermögensanlage läuft grundsätzlich unbefristet. Die Beteiligung ist erstmals ordentlich kündbar zum 31.12.2028 oder zu dem früheren Zeitpunkt, zu dem das Anlageobjekt ohne Ersatzbeschaffung veräußert wird. Sollte das Flugzeug bis 31.12.2028 nicht veräußert worden sein, kann sich die erstmals mögliche ordentliche Kündigung insgesamt 5 Mal um jeweils ein Kalenderjahr verschieben. Der Prognosezeitraum beträgt rund 13 Jahre bis zum 31.12.2025.

1 Bezüglich weiterer Fondskosten wird auf Kapitel 7 "Wirtschaftliche Grundlagen" des Verkaufsprospekts verwiesen, S 74 ff.
2 Bezogen auf das Kommanditkapital zzgl. Agio; Auszahlungen beinhalten Kapitalrückzahlungen (nicht garantiert); zu den Annahmen siehe Verkaufsprospekt,  Kapitel 7 "Wirtschaftliche Grundlagen", Seite 74 ff.
3 Die steuerliche Behandlung ist von den persönlichen Verhältnissen des jeweiligen Anleger abhängig und kann künftig Änderungen unterworfen sein. Für weitere Informationen zur Besteuerung siehe Verkaufsprospekt, Kapitel 9 "Steuerliche Grundlagen", S. 139 ff.

Mieter

Text-Bild für die Liste in Liste 1526

Emirates mit Sitz in Dubai wurde 1985 gegründet und ist eine der größten und erfolgreichsten Langstreckenflug- gesellschaften der Welt.

Die Geschäftsstrategie von Emirates ist ausschließlich auf das Langstreckensegment fokussiert, insbesondere auf das Ertragspotenzial durch den Verkauf von First- und Businessclass-Tickets in diesem Segment. Aufgrund der hohen Passagierkapazität und eines geringen Treibstoffverbrauchs pro Passagier bietet der A380 hier die entscheidenden Vorteile für Emirates, um diese Strategie mit Hilfe der Flottenpolitik umzusetzen.

Insgesamt konnte Emirates eine durchschnittliche Wachstumsrate von jährlich rund 20 Prozent verzeichnen. Im Geschäftsjahr 2011/12 (bis 31. März 2012) transportierte die Fluglinie weltweit rund 34 Millionen Passagiere – ein Plus von 8 Prozent im Vergleich zum Vorjahr. Der Umsatz lag bei 16,7 Mrd. US-Dollar, der Gewinn bei 409 Mio. US-Dollar. Die Entwicklungen der Vergangenheit sind kein verlässlicher Indikator für die künftige Entwicklung.

Das stetige Wachstum beruht auf gestiegenen Passagierzahlen sowie der Entwicklung des Airports Dubai zu einem der wichtigsten internationalen Flugdrehkreuze. Ohne Zwischenstop lassen sich von hier aus Ziele in Afrika, Asien, Australien, Nord- und Südamerika sowie in Europa erreichen. Allein 2010/2011 wurden sechs neue Routen aufgenommen. Inzwischen steuert die Airline 122 Ziele in 72 Ländern an.

Emirates nutzt bereits 22 Maschinen des Typs A380, mehr als jede andere Airline. Weitere 68 Maschinen sollen in den kommenden Jahren dazukommen. Die Airline der Vereinigten Arabischen Emirate gilt als Premiumanbieter am Luftverkehrsmarkt und wurde mehrfach für ihren erstklassigen Service ausgezeichnet.

Das Anlageobjekt, der Airbus A380, wird für eine zehnjährige Grundmietzeit an Emirates vermietet.

Flugzeug

Text-Bild für die Liste in Liste 1527

Mit der Einführung des A380 begann ein neues Kapitel in der internationalen Luftfahrtgeschichte. Der Airbus A380 ist das größte je in Serienfertigung produzierte Passagierflugzeug der Welt.

Insgesamt wurden seit dem Beginn des A380-Programms mehr als 380 Patente von Airbus beantragt. Wesentliche Innovationen konnten dabei in puncto Aerodynamik, Kabinendesign, Flugzeugsysteme, Herstellungsverfahren sowie vor allem in der Verwendung von leichteren Verbundwerkstoffen erzielt werden.

Der A380 gilt als das derzeit effizienteste Passagierflugzeug weltweit. Aufgrund der Gewichtsreduzierung sowie der neuentwickelten Triebwerke verbraucht der A380 trotz seiner Größe rund 10 Prozent weniger Treibstoff pro Passagier als das derzeit zweitgrößte Passagierflugzeug, die Boeing 747-8I. Erstmals konnte auch ein durchschnittlicher Treibstoffverbrauch von unter drei Liter pro Passagier pro 100 Kilometer erreicht werden und senkt damit die operativen Kosten der Fluggesellschaften.

Zudem ermöglicht der A380 einer Fluggesellschaft, mehr Passagiere zu befördern, ohne dabei die Standzeit sowie die Anzahl der angebotenen Flüge zu erhöhen. Insgesamt hat der A380 nach Aussage von Airbus das Potenzial, den Umsatz einer Fluggesellschaft um bis zu 35 Prozent zu erhöhen.

Kontakt

HANNOVER LEASING GmbH & Co. KG
Wolfratshauser Straße 49
82049 Pullach

Telefon (089) 211 04-0
Fax (089) 211 04-210
kontakt@hannover-leasing.de

Downloadcenter

Informationen und Downloads
finden Sie hier

© HANNOVER LEASING GmbH & Co. KG | Wolfratshauser Straße 49 | 82049 Pullach
Telefon (0 89) 2 11 04-0 | Fax (0 89) 2 11 04-210 | E-Mail: kontakt@hannover-leasing.de