Pressemitteilungen

02.03.2011
Hannover Leasing bringt Deutschlandfonds in Gateway Gardens
  • Standort an einem der wichtigsten Verkehrsknotenpunkte Europas mit direkter Anbindung an Flughafen, zwei Autobahnen sowie Fern- und Regionalbahn 
  • Regionalzentrale von Imtech Deutschland 
  • Investitionsvolumen von rund 64 Millionen Euro

Pullach, 2. März 2011 - Hannover Leasing setzt mit einem neuen geschlossenen Fonds auf das internationale Flugdrehkreuz Frankfurt am Main. "Substanzwerte Deutschland 7" investiert in einen vollständig vermieteten Büroneubau in dem neuen Stadtquartier Gateway Gardens direkt am Frankfurter Flughafen. Das in fußläufiger Entfernung zum Terminal 2 errichtete siebengeschossige Gebäude ist für zehn Jahre an Imtech Deutschland vermietet.

Standort mit einzigartiger Anbindung an Flugverkehr, Bahn und zwei Autobahnen
Das Stadtquartier Gateway Gardens entsteht aktuell in direkter Nachbarschaft zum Frankfurter Flughafen. Das 35 Hektar große Areal wurde bis 2005 als Militärsiedlung der US-Army genutzt. Bis 2020 soll auf den Flächen ein hochwertiger Büro- und Gewerbestandort mit rund 700.000 Quadratmetern Geschossfläche entstehen. An der Projektentwicklungsgesellschaft ist die Stadt Frankfurt mit 50 Prozent beteiligt. Gateway Gardens zeichnet sich durch die Lage unmittelbar am Flughafen Frankfurt am Main aus, einem der bedeutendsten Verkehrsknotenpunkte Europas. "Der Frankfurter Flughafen ist mit Abstand der größte deutsche und - nach London-Heathrow und Paris-Charles-de-Gaulle - der drittgrößte europäische Flughafen und zugleich eines der wichtigsten Luftfahrtdrehkreuze weltweit", erklärt Hubert Spechtenhauser, Geschäftsführer der Hannover Leasing. Neben den von Frankfurt aus bestehenden Flugverbindungen zu zahlreichen nationalen und internationalen Destinationen befindet sich am Flughafen ein Bahnhof, durch den sowohl der Anschluss an das Schienennetz der Deutschen Bahn einschließlich ICE als auch die Einbindung in das S-Bahn-Netz in Frankfurt und im Rhein-Main-Gebiet gewährleistet sind. Ebenfalls in unmittelbarer Nähe befinden sich das Frankfurter Kreuz mit den beiden Autobahnen A3 und A5 und die Bundes-straße 43. Bis 2016 ist in Gateway Gardens zudem der Bau eines eigenen unterirdischen S-Bahn-Halts geplant. "Eine vergleichbare Verkehrsanbindung per Flugzeug, Straße und Schiene an einem Ort ist bundesweit nirgendwo anders zu finden und ermöglicht den hier ansässigen Unternehmen beachtliche Effizienzgewinne", sagt Spechtenhauser. "Dazu kommt die zentrale Lage nicht nur innerhalb Deutschlands, sondern auch innerhalb Europas."

Vollständig an Imtech Deutschland vermietet
Alleiniger Mieter des Objekts ist für mindestens zehn Jahre Imtech Deutschland, Deutschlands führender Anlagenbauer im Bereich der technischen Gebäudeausrüstung. Das Unternehmen beschäftigt bundesweit in 60 Niederlassungen rund 4.800 Mitarbeiter. Die Gesellschaft, deren Firmengeschichte mehr als 150 Jahre zurückreicht, ist Teil des europaweit agierenden Konzerns Imtech N. V. mit Sitz in Gouda, Niederlande. Der Konzern beschäftigt europaweit etwa 25.000 Mitarbeiter. "Imtech zeichnet sich durch eine starke Marktposition in zukunftsträchtigen Geschäfts-feldern wie der energieeffizienten Heizungs-, Klima und Lüftungstechnik aus", erläutert Spechten-hauser. Einen wichtigen Schwerpunkt der Aktivitäten des Unternehmens bildet die technische Gebäudeausrüstung im Bereich des nachhaltigen Bauens. Das Unternehmen mit Hauptsitz in Hamburg wird von Gateway Gardens aus künftig seine Aktivitäten in der Region Mitte steuern.

Effizienter Neubau nach Green Building Standards
Das Fondsobjekt ist ein siebengeschossiger Neubau, der im Januar 2012 fertig gestellt werden soll. Die Immobilie wird über insgesamt rund 16.000 Quadratmeter Mietfläche verfügen und Platz für rund 500 Arbeitsplätze bieten. In zwei Untergeschossen sind 248 PKW-Stellplätze vorgesehen. Der Neubau entspricht modernsten Anforderungen an die technische Gebäudeausstattung, insbesondere an die Energieeffizienz. So wird die Immobilie nach den umweltgerechten Standards eines "Green Building" errichtet. Eine Zertifizierung durch die Deutsche Gesellschaft für Nachhaltiges Bauen e. V. (DGNB) wird angestrebt und erfolgt voraussichtlich nach Baufertigstellung. "Die flexible und intelligente Grundrissgestaltung sorgt für eine hohe Drittverwendungsfähigkeit, so dass eine kleinteilige Flächenaufteilung bei einer Anschlussvermietung möglich wäre", erklärt Spechtenhauser. 

Eckdaten des Fonds
Das Gesamtinvestitionsvolumen des Fonds beträgt inklusive Agio 64 Millionen Euro, davon sind etwa 32 Millionen Euro Eigenkapital. Die prognostizierten jährlichen Ausschüttungen beginnen anfänglich bei 5,3 Prozent und steigen während der Mietphase auf bis zu 5,5 Prozent. Über die geplante Gesamtlaufzeit bis 2022 sollen Rückflüsse von 153,75 Prozent generiert werden. Interessierte Anleger können sich ab einer Mindestbeteiligung von 10.000 Euro zuzüglich fünf Prozent Agio beteiligen.  

Pressekontakt

Tom Zeller

Telefon +49 (69) 264 8677 15
tz@feldhoff-cie.de

Downloadcenter

Informationen und Downloads
finden Sie hier

© HANNOVER LEASING GmbH & Co. KG | Wolfratshauser Straße 49 | 82049 Pullach
Telefon (0 89) 2 11 04-0 | Fax (0 89) 2 11 04-210 | E-Mail: kontakt@hannover-leasing.de